Hinweis: Dies ist eine Beta-Version


Bergfest im Skydeck Accelerator Batch #6

Rund 60 Besucher hat es letzten  Donnerstagabend ins Auditorium über das Skydeck Frankfurt gezogen, um gemeinsam das Bergfest der aktuellen Ideenteams einzuläuten. Bergfest, weil die erste Hälfte des Accelerationprogramms tatsächlich vorüber ist. In nur wenigen Wochen findet schon der große Demo Day statt, doch gestern hieß es erst einmal sich kurz besinnen, auf die bereits erfolgreich bestiegene Berghälfte schauen, um schließlich  stolz darauf anstoßen zu können!

Unser Skydeck Experte Ulf Resmer moderierte das gestrige Bergfest und stellte dem interessierten Publikum die aktuellen Ideenteams vor. Im Publikum saßen nicht nur ehemalige Ideenteams der letzten Batches, sondern auch allmögliche Kollegen der IVV und der DB Systel aus Frankfurt. Anlässlich zum Erfahrungsbericht der aktuellen Ideenteams, haben auch Alumni der letzten Batches wertvolle Erfahrungen geteilt.

Automatisiertes Rangieren und nachhaltige Brautkleider

Das Gewinnerteam AuRa des letzten Demo Days hat seine Vision erneut bühnenreif präsentiert und zusätzlich preisgegeben, dass nun externe Kunden im Gespräch sind, aber auch ein Dialog mit DB Cargo aktuell ist. Innovationskultur wird nicht nur innerhalb des Konzerns gelebt, deshalb freuten wir uns gestern Abend besonders über unsere externe Sprecherin Wendy Martin. Wendy realisierte schnell, dass u.a. gebrauchte Brautkleider auf ebay.de trotz gut erhaltener Qualität kaum Käufer im Internet finden. Um daraus ein schönes Kauferlebnis zu gestalten, eröffnete sie ihr eigenes Brautmodengeschäft, das mittlerweile die besten Bewertungen in Frankfurt hat – herzlichen Glückwünsch!

Diesen Themen gewidmet, sollten auch die aktuellen Ideenteams das bereits „Geschaffte“ feiern – und zwar die Hälfte der zehnwöchigen Accelerationphase. Feierlich wurde die Buffet-Eröffnung angekündigt, um mit Musik, Drinks und Networking den Abend entspannt ausklingen zu lassen.


Die aktuellen Ideenteams

BahnLab: Silos aufbrechen und individuelle Lösungen für den Kunden anbieten – BahnLab weiß, worauf es ankommt und verwendet dafür die Tools, die sich Datascientisten wünschen

OSM@BuHu: DER Kartendienst für den Bahnkonzern, der auf OpenStreetMap-Basis als bessere Alternative zu Google Maps für DB-Apps genutzt werden soll. Das Team wächst und der Service wurde auch schon an den Business Hub angebunden

DAVAI:  Über Drohnen werden auf der Basis der bereits im Schadensregister der DB Netz enthaltenden Schadensmeldungen bei Brücken Videoaufnahmen erstellt und mittels einer Software erkannt, analysiert und bewertet.

Companion: Durch das Anvisieren von definierten Tags, Bereichen oder Strichcodes mithilfe eines Smartphones/Smart Glas können, durch mobiler Augmented Reality, Informationen visualisiert und synchronisiert werden.

Graffiti-Forensic: Erstellen einer digitalen Graffiti-Sachverhaltsdatenbank mittels Data Mining/Deep Learning zur Erhebung von Tatschwerpunkten von das Herstellen von Tatzusammenhängen anhand Sachverhalts- und Bilddaten zur effizienteren Planung – z.B. Anti-Graffiti-Einsätze (oder verdeckte Beobachtungen).


Mit viel Motivation und Ausdauer wird nun das große Finale erwartet. Bis zum Demo Day am 29.11. arbeiten alle Teams intensiv an ihren Ideen, um schließlich skalierbare Geschäftsmodelle und technische Machbarkeit erneut vor einem breiten Publikum zu präsentieren.

Melde dich jetzt hier an und erlebe Innovation hautnah!

Die Skydeck Crew freut sich auf dich!

Zurück